Beratung und Kontakt

 

Entstördienst

(07171) 603-800
Täglich rund um die Uhr

Beratung und Kontakt

(07171) 603-803

 

Unser Erdgasnetz:
Extra umweltschonend für Sie.

Grundversorgunger

Außer dem Stadtgebiet von Schwäbisch Gmünd werden auch die Bewohner der Gemeinden Mutlangen und Waldstetten von den Stadtwerken Gmünd mit Erdgas versorgt. Grund- und Ersatzversorger sind ebenfalls die Stadtwerke Gmünd GmbH.

Gasgruch - was tun?

Keine Panik!
Erdgas riecht dank des beigemischten Duftstoffs so intensiv, dass selbst kleinste Gasmengen wahrgenommen werden. Schlägt Ihre Nase also Alarm, ist das noch kein Grund zur Panik. Bleiben Sie ruhig und beachten Sie die folgenden Punkte:

Keine Flammen, keine Funken!
Riecht es nach Gas, ist offenes Feuer tabu. Also Zigaretten aus, kein Feuerzeug und keine Streichhölzer benutzen! Auch an elektrischen Geräten können Funken entstehen. Deshalb: Licht- und Geräteschalter nicht mehr betätigen, keine Stecker aus der Steckdose ziehen. Und kein Telefon oder Handy im Haus benutzen!

Fenster auf!
Frische Luft senkt die Gaskonzentration im Raum. Wenn möglich, Türen und Fenster weit öffnen, für Durchzug sorgen. Wichtig: Auf keinen Fall die Dunstabzugshaube oder einen Ventilator einschalten - Funkenbildung!

Gashahn zu!
Schließen Sie die Absperreinrichtungen der Gasleitungen.
Am "Haupthahn" oder dem meist daneben befindlichen Gaszähler finden sich oft Name und Kontaktdaten Ihres Gasnetzbetreibers. Sobald Sie das Haus verlassen haben, kontaktieren Sie ihn.

Mitbewohner warnen!
Warnen Sie Ihre Mitbewohner (Wichtig: klopfen, nicht klingeln!) und verlassen Sie so schnell wie möglich das Haus.

Bereitschaftsdienst anrufen - von außerhalb des Hauses!
Der Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr für Sie unter 07171-603 800 erreichbar und schnell zur Stelle.
Haben Sie die Nummer nicht im Handy eingespeichert, benachrichtigen Sie die Feuerwehr. Diese kennt in der Regel die Gasnetzbetreiber in Ihrer Umgebung und leitet die Nachricht weiter.

Wichtig: Beim Telefon können Funken entstehen. Also nur von außerhalb anrufen!


Erdgas ist umweltschonender als die anderen fossilen Brennstoffe Kohle und Öl. Seine Abgase enthalten nahezu kein Schwefeldioxid, keinen Feinstaub oder Ruß und ein Drittel weniger Kohlendioxid als beispielsweise leichtes Heizöl.

Der Druck, mit dem das Erdgas an den Erdgasübergabestationen in Schwäbisch Gmünd ankommt, beträgt mehr als 30 bar. Bevor das Gas in die Gasleitungen des Stadtwerke-Netzes eingespeist werden kann, muss der Druck zuerst heruntergeregelt werden. Der Druck von 2 bar, mit dem es zunächst durch die Gasleitungen fließt, wird an über 20 weiteren Reglerstationen dann noch einmal, je nach Verwendung, auf 1 bar oder auf 22 bis 50 mbar reduziert.


EnWG § 19 Technische Mindestanforderungen

Die Stadtwerke Gmünd als Betreiber von Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetzen ist nach § 19 Abs. 1 des EnWG verpflichtet unter Berücksichtigung der nach § 17 EnWG festgelegten Bedingungen, für den Netzanschluss von Erzeugungsanlagen, Verteilnetzen, Anlagen direkt angeschlossener Kunden, Verbindungsleitungen und Direktleitungen an die Netze der Stadtwerke Gmünd technische Mindestanforderungen an deren Auslegung und deren Betrieb festzulegen und zu veröffentlichen.

GRUNDSÄTZLICH GELTEN FÜR ANSCHLÜSSE UND AUSBAU NEBEN UNSEREN ALLGEMEINEN ANSCHLUSSBEDINGUNGEN DIE DERZEIT ANERKANNTEN REGELN DER TECHNIK UND DIE RICHTLINIEN DES DVGW.

Für weitere Informationen benützen Sie bitte unser Kontaktformular oder senden Sie uns eine Email.

Informationen zur Gaskugel